Spaghetti Carbonara mit Montecucco Istrico 2010 von Villa Patrizia

 

Istrico 2010 mit Carbonara

Wir haben heute mal wieder einen tollen Nudelbegleiter verkostet, den wir nun einige Zeit nicht mehr im Glas hatten, einen Montecucco Istrico 2010 von dem Weingut Villa Patrizia.  Was sollen wir sagen: ein perfekt gereifter Sangiovese, der die heutigen Spaghetti Carbonara ausgezeichnet begleitet hat.

In der Nase hatte der Wein kraftvolle Aromen von Amarenakirschen begleitet von Schokonoten, einer dezenten Rumtopfnote und mit der Zeit dann auch Eindrücke von Leder, Kräutern und Waldboden/Pilze. Am Gaumen sehr harmonische Wiederholung des Gesamteindrucks von der Nase ergänzt um balsamische Noten und einer perfekt eingebundenen Säure. Die Tannine sind wunderbar fein geschliffen und in dieser Preisklasse darf man länger suchen um einen Wein mit ähnlich langem Abgang zu finden.

Hier nun das Rezept für die puristischen Spaghetti Carbonara (für 4 Personen):

100 – 150g Speck in feine Streifen oder Würfelchen geschnitten (Guanciale, Pancetta oder auch ein durchwachsener Südtiroler Speck)
50g Butter
4 Eigelb und 2EL Milch
je 50g Pecorino und Parmesan
400g Spaghetti
Salz & Pfeffer nach belieben

Den Speck in feine Streifen oder Würfelchen schneiden und in ca. 50g Butter bei mittlerer Hitze leicht anbräunen (alternativ auch in 5 EL Olivenöl). Von der Kochstelle nehmen. Zwischenzeitlich die Eier ganz leicht salzen, mit der Milch verquirlen und den geriebenen Käse untermengen. Kräftig mit Pfeffer würzen. Derweil auch die Spaghetti bissfest kochen und abgießen. Dabei auch etwas Nudelwasser auffangen. Die Spaghetti mit der heissen Speckmasse mischen, dann die Eier-Käse-Mischung untermengen und je nach gewünschter Konsistenz noch einen Schluck vom Nudelwasser. Schliesslich nochmals etwas Pfeffer drüber mahlen und ab auf den Tisch.

Bon Appetit!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.